Autotuning: Nicht alles was möglich ist, ist auch erlaubt.

0
1024

1280px-Audi_TT_Sport_EditionDer Geschmack deutscher Autofahrer hat sich in den letzten Jahren verändert. Der Trend geht zum individuell gestalteten Fahrzeug. Jeder möchte ein Auto, das sich von der breiten Masse abhebt. Mit Auto Tuning wird aus jedem Serienfahrzeug ein Unikat.

Autotunig früher und heute

Bereits 1950 haben Autobesitzer begonnen Fahrwerk und Motor ihrer Fahrzeuge zu verändern. Vielleicht war das die Geburtsstunde des Auto Tunings? Heute geht das Tuning wesentlich weiter. Auspuff, Bereifung, Karosserie und Motor alles wird verändert. Nichts ist unmöglich, sofern die Straßenverkehrsordnung (StVO) beachtet wird.

1280px-StoffbezügeWelche Tuning Variationen gibt es?

Durch Tuning kann aus jedem Fahrzeug das Maximum herausgeholt werden. Ob gigantische Felgen, Unterbodenbeleuchtungen oder Motoranpassungen, der boomende Tunigmarkt bietet alles, was das Herz begehrt.

Im wesentlichen gibt es vier Variationen des Auto Tunings:
* Fahrwerktunig
* Motortunig
* Karosserietuning
* Innenraumtuning

Beim Fahrwerktuning wird in der Regel das Auto höher-oder tiefer gelegt. Häufig werden auch Federn ausgetauscht und Stoßdämpfer durch härtere und stärkere Modelle ersetzt. Doch gerade bei Veränderungen am Fahrwerk sind die gesetzlichen Bestimmungen in Deutschland sehr streng. Daher sollte schon vor dem Auto Tunig geklärt werden, ob die geplante Veränderung in der Form erlaubt ist. Manche Umbauten am Auto lassen sich im Nachhinein nicht mehr rückgängig machen.

Durch Motortuning wird die Leistung des Aggregats modifiziert, um eine bessere Motorleistung zu erzielen. Dabei stehen vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung.Besonders das Chiptuning erfreut sich zur Zeit in Tuningkreisen großer Beliebtheit. So soll der sogenannte Race-Chip für rund 30 Prozent mehr Leistung sorgen und gleichzeitig den Benzinverbrauch um einen Liter pro 100 Kilometer senken. Dabei handelt es sich allerdings um Herstellerangaben.

Das Karosserietuning dient vor allem der optischen Veränderung von Fahrzeugen. Aber auch Umbauten zur Verbesserung der Aerodynamik sind keine Seltenheit. Dies wird zum Beispiel durch Chopping erreicht. Dabei werden die A-B-und C Säulen verkürzt, was die Dachhöhe verringert und die Fensterflächen verkleinert.
Ebenso beliebt ist das sogenannte Auto Cleaning. Beim Cleaning werden alle überflüssigen Teile wie Zierleisten, Türgriffe und Blenden abmontiert.

Das Innenraum Tuning beschränkt sich nicht nur auf den Einbau von Sportsitzen und gigantischen Musikanlagen. Viele Tuner entwickeln gerade im Innenraum viel Phantasie und manchmal wird die Grenze des guten Geschmacks überschritten.

Was ist erlaubt beim Auto Tuning?

Auch wenn es beim Auto Tuning allen Anschein nach keine Grenzen gibt. Es ist nicht alles erlaubt. Wer munter alles in sein Auto einbaut, was der Tuningmarkt zu bieten hat,kann unter Umständen eine böse Überraschung erleben. Es drohen Punkte in Flensburg, die Kündigung der Autoversicherung oder sogar der Verlust des PKW.

Daher spricht der Verband der Deutschen Automobil Tuner (VDAT)die dringende Empfehlung aus, sich vor dem Kauf und dem Tunig genau zu informieren. Die verschiedenen Verbände, die Dekra und der TÜV geben diesbezüglich gerne Auskunft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT