Autoreinigung – Die richtige Pflege für Ihr Auto

1
1116

Jeder kennt es, regnet es einmal oder fliegen im Sommer die Pollen umher, so sieht das Auto nicht sehr ansehnlich aus. Grundsätzlich gibt es zur Auto-Außenpflege zwei verschiedene Möglichkeiten. Einmal wäre da die Autowaschanlage, die wohl die meisten Autofahrer benutzen. Es ist einfach, erspart viel Zeit und arbeit. Es gibt aber auch die Möglichkeit, das Auto von Hand zu waschen. Hierfür gibt es verschiedene Mittel, um das Auto wieder glänzend herzurichten. Diese sind in jedem Autozübehör-Shop oder aber auch dem größeren Supermarkt erhältlich.

Autos in der Waschanlage reinigen lassen

Dies machen wohl die meisten, man befindet sich an der Tankstelle, möchte gerade bezahlen und da fallen einem die Gutscheine für die Waschanlage auf. Da das Auto schon länger keine Reinigung mehr bekommen hat, lässt man dies gleich mitmachen. Bei diesen Autowäschen braucht man sich um nichts zu kümmern, man wählt seine Wäsche aus, die von einer normalen und einfachen Wäsche bis hin zur „Premium-Wäsche“ reicht. Ist dies getan, kann man sich eigentlich schon in die Waschstraße begeben. Aus Sicherheitsgründen sind jedoch vorher einige Vorkehrungen zu treffen. So sollten beispielsweise alle Fenster komplett geschlossen sein und die Antenne abgeschraubt oder eingefahren werden.

Auto in der Selbstbedienungswaschanlage reinigen

Eine Alternative zur „normalen“ Waschanlage ist die Selbstbedienungswaschanlage. Diese ist meist bis spät abends besuchbar. Hier sind Sie der Chef über die Autowäsche. Bezahlt wird hier nicht an einer Kasse wie an der Tankstelle, sondern am Automaten, der direkt neben dem Autostellplatz montiert ist. Als erstes fahren Sie in eine sogenannte Box. Dort stellen Sie Ihr Auto in zentraler Lage ab. Nun haben Sie die Möglichkeit, aus verschiedenen Wäschen auszuwählen, die von Vorwäsche über verschiedene Hauptwäschen bis hin zur Glanztrocknung reichen.

Das Auto per Hand waschen

Manche, darunter viele Autoliebhaber, waschen ihr Auto mit der Hand. Hierfür gibt es unterschiedliche Lappen, die entweder handelsüblich sind, oder aber auch aus Microfasern bestehen. Für den groben Schmutz verwenden Einige einen Hochdruckreiniger, der im örtlichen Baumakrt erhältlich ist, jedoch muss man hier beachten, dass man diesen nicht auf der öffentlichen Straße benutzen darf.

 

Weitere Informationen zu dem Thema findet Ihr hier.

1 KOMMENTAR

  1. Ich wasche mein Auto meistens per Hand, weil ich sehr auf ein gepflegtes Äußeres achte. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Waschanlagen nicht eine gründliche Handwäsche ersetzen können. Wenn ich überhaupt keine Zeit habe, dann fahre ich auch mal in die Waschanlage. Das ist jedoch eher die Ausnahme als die Regel. Meinen Felgen widme ich auch große Aufmerksamkeit. Hier ist ein richtiger Felgenreiniger entscheidend, weil sonst der oftmals starke Schmutz nicht entfernt werden kann. Die Waschanlage nutzt zwar auch Felgenreiniger, da sollte man sich allerdings informieren, ob diese säurefrei oder säurehaltig sind. Bei Felgen mit sensiblen Oberflächen kann das schnell mal zu Beschädigungen der Oberfläche führen und dann sehen die guten Dinger nicht mehr so toll aus.
    Aber sonst ist das Autowaschen ziemlich einfach und macht auch oftmals Spaß. 😉

    Beste Grüße Max

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT